HAMPORC Zucht und Mast EG 0 25 73 / 920 91-0

Marktpreise Wöchentliche Preisfindung

Vereinigung der Erzeuger­gemeinschaften (VEZG)

Als Mitglied der VZEG beteiligen wir uns aktiv an der wöchentlichen Preisfindung für Schlachtschweine. Der von den Erzeugergemeinschaften gemeinsam ermittelte Wert hat sich inzwischen in Gesamtdeutschland und darüber hinaus auch in West- und Mitteleuropa als Richtwert für die Bezahlung etabliert.

Auch die Schlachtbranche und deren Abnehmer orientieren sich mittlerweile an den VEZG-Preisen. Das ist ein klarer Beleg für die solide und angemessene Festlegung durch die Erzeugergemeinschaften.

Schweinevermarktung

Preistabellen und Diagramme für Ferkel, Mastschweine und Schlachtsauen


Preisinfo für Schlachtschweine der Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch e. V.

Mittwoch, 12.12.2018

Schlachtschweine VEZG-Preis: 1,36 € / Kg - Preisspanne: 1,36 - 1,36 € / Kg

    Schlachtsauen VEZG-Preis:  0,94 / Kg - Preisspanne: 0,94 - 0,94 € / Kg

(Donnerstag, 13.12.2018 bis Mittwoch, 19.12.2018)

Die genannten Preise beziehen sich auf die Abrechnung nach AutoFOM, VEZG-Referenz-Maske, frei Eingang Schlachtstätte.

Aktuelle Marktlage:
Am deutschen Schlachtschweinemarkt sorgen die zu Beginn der neuen Schlachtwoche fortgesetzt ausgeglichenen Angebots- und Nachfrageverhältnisse für stabile Schlachtschweinepreise.
 





Preisinfo für Ferkel der Hamporc Zucht und Mast EG

ab Montag, 17.12.2018

Vereinigungspreis VEZG 25 Kg / 200er Partie    36,50 € (aktuelle KW)

Nord-West-Preis   25 Kg / 200er Partie            35,50 € (zurückliegende KW)

Nord-West-Preis     8 Kg / 200er Partie              25,55 € (zurückliegende KW)

 

Aktuelle Marktlage:

Die freundliche Lage am deutschen Ferkelmarkt setzt sich auch in der 51.Woche nochmals fort. Um einen Euro erhöhte Preise sind die Folge.





Marktgerechte Konditionen

Die VEZG wurde vor mehr als 15 Jahren mit dem Ziel gegründet, marktgerechte und faire Preise für Schlachtschweine zu ermitteln. Der Wochenpreis wird per Median der verschiedenen Erzeugergemeinschaften ermittelt. Landwirte, die Mitglied einer Erzeugergemeinschaft sind, können erwarten, dass ihre Tiere auf der Basis des VEZG-Preises abgerechnet werden und nicht nach individuellen Hauspreisen eines Schlachthofes. So ist ein optimaler Preis in der Regel für alle Beteiligten sichergestellt.

Preisentwicklung